Bezirksliga: 4:0 Derby-Sieg bei der SV Lieth

Für die Liether ging es genauso für die Rantzauer um sehr viel heute. Lieth braucht eventuell noch die entscheidenden Punkte zum Klassenerhalt, unsere Rantzauer brauchen die Punkte für den immer noch angepeilten Aufstieg in die Landesliga. So entwickelte sich ein munteres Spiel, wobei die Rantzauer durch die Tore von Nils Schulz in der 30. Minute und Jannik Ruhser in der 40. Minute früh für eine Art Vorentscheidung sorgten. Mit der beruhigenden Führung ging es in die Halbzeit. Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Kapitän Flemming Bruns mit dem 3:0 für die Entscheidung. In der 63. Minute konnten dann Jannik Ruhser mit seinem zweiten Treffer für den 4:0 Endstand sorgen. Anschließend gab es noch einige Wechsel. So wurde in der 64. Minute Yusuf Önegi für Jannik Ruhser eingewechselt und wenig später kam Jan-Niklas Rohr für Jorrit Thieme ins Spiel. In der 75. Minute kam noch Thorben Blöcker für Finn Krupski ins Spiel.

Die Liether verabschiedeten vor dem Spiel ihren langjährigen Kapitän Patrick Scheidt, der kurz vor Spielende mit großem Applaus ausgewechselt wurde – immer wieder schöne Momente im Fußball!

Mit dem Sieg in Lieth bauten die Rantzauer ihre Serie in der Bezirksliga weiter aus. In diesem Jahr gab es bisher keine Niederlage und die Rantzauer holten 24 Punkte aus 10 Spielen mit 23:5 Toren. Damit bleibt die Chance im letzten Spiel am 27. Mai um 15:00 Uhr auf der Düsterlohe mit einem Sieg gegen SV Blankenese den Aufstieg zu schaffen. Trainer Marcus Fürstenberg sieht es genauso. „Am letzten Spieltag im Heimspiel gegen Blankenese können wir den Aufstieg perfekt machen“, so der gutgelaunte Trainer nach dem Schlusspfiff.

Da die Frauen des SSV bereits den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft haben und auch unsere 2. Herren am Sonntag mit einem Auswärtssieg in Uetersen den Aufstieg in die Kreisliga sicherten, könnte es am 27. Mai gegen die noch abstiegsgefährdeten Blankeneser (um 12:30 Uhr spielt auch die 2. Herren ihr letztes Saisonspielen gegen Egenbüttel 2.) zu einem tollen Saisonfinale kommen mit einem dreifachen Aufstieg. Voraussetzung ist allerdings, dass das letzte Saisonspiel unserer 1. Herren gewonnen wird. Für Spannung ist also gesorgt!

Drucken E-Mail