Kreisliga: SSV-Zweite siegt 4:2 gegen TSV Seestermühe

"Wir lieben Derbys", sagte SSV-Trainer Jan-Hendrik Bruns nach dem letzten Sieg gegen Holsatia, und er sollte recht behalten: Auch gegen den TSV Seestermühe I gewann die SSV-Zweite klar und verdient mit 4:2. Nach gut 20 Minuten erzielte SSV-Topstürmer Etienne Kotzapanagiotu das 1:0 für den SSV. Kurz vor der Halbzeit glichen die Gäste aus. Insgesamt war die SSV-Zweite das bessere Team. Nach dem Seitenwechsel brachte Charles Assogba nach einer Ecke durch einen strammen 16-Meter-Schuß die Rantzauer 2:1 in Führung. Tim Heinitz wurde von Nils Schulz gut in Szene gesetzt, er umkurvte einige Abwehrspieler der Gäste und schoß trocken zum 3:1 für die SSV-Liga II ein. Der nach langer Verletzung erstmals wieder mitspielende Flemming Bruns erzielte nach einem kraftvollen Alleingang das 4:1 für den SSV. Dann schien es so, als wären die Rantzauer mit dem Zwischenstand schon zufrieden und das Defensivverhalten wurde stark vernachlässigt. So kamen die Gäste eine Viertelstunde vor Schluß zu einem überflüssigen Foulelfmeter und dadurch zum 4:2, und die Seestermüher vergaben zwei weitere hochkarätige Torchancen. Auf Rantzauer Seite verfehlte noch ein kräftiger Schuß von Tim Heinitz knapp den gegnerischen Torwinkel nach kreativem Hacken-Zuspiel durch Omar Alsibai. Durch diesen Sieg rückt die SSV-Zweite auf den achten Tabellenplatz, und am kommenden Samstag um 16 Uhr findet das nächste Derby in Sparrieshoop statt.

 

  • ssv2_seestermuehe-101
  • ssv2_seestermuehe-102
  • ssv2_seestermuehe-103
  • ssv2_seestermuehe-104
  • ssv2_seestermuehe-105
  • ssv2_seestermuehe-106
  • ssv2_seestermuehe-107
  • ssv2_seestermuehe-108

Die Fotos wurden vom Sportsfreund Herbert Flick zur Verfügung gestellt.

 

Drucken

Kreisliga: SSV II gewinnt nächstes Derby

"Das war ein wichtiger Sieg für uns", so SSV-Trainer Jan-Hendrik Bruns nach dem 3:1-Auswärtserfolg seiner Mannschaft gegen Holsatia/EMTV. Die erste Spielhälfte gehörte den Rantzauern. In der 13.Minute spielte Tim Heinitz den Ball sehr schön auf Björn Lefenau, dieser umspielte den Torwart und schob den Ball zum 1:0 für den SSV über die Linie. Beim nächsten Treffer für den SSV lief die Kombination umgekehrt: Björn Lefenau köpfte den Ball zu Tim Heinitz, und dieser nutzte die Chance zum 2:0 für den SSV. Ansonsten beklagte der SSV-Trainer, dass eine Reihe weiterer erstklassiger Torchancen nicht genutzt wurde. Zudem hätte es auch einen anderen Halbzeitstand geben können, wenn die Holsaten ihre beiden dicken Torgelegenheiten in der Anfangsphase nicht vergeben hätten. In der zweiten Spielhälfte waren die Gastgeber das spielbestimmende Team, bei der SSV-Zweiten häuften sich die leichten Ballverluste und bei einigen Rantzauern waren konditionelle Schwächen nicht zu übersehen. Was sich andeutete, folgte dann glücklicherweise erst in der 87.Minute, als nach einer Ecke Holsatia/EMTV auf 2:1 verkürzte. Zwei Minuten später war dann aber bei einem Rantzauer Konter Etienne Kotzapanagiotu nicht zu halten: er lief der Holsaten-Abwehr davon, umkurvte den Torhüter und sicherte das 3:1-Endergebnis. Am kommenden Wochenende trifft die SSV-Zweite an der Düsterlohe auf den TSV Seestermühe, und die Rantzauer gehen nicht ohne Zuversicht in diese Partie. "Wir lieben Derbys", so Jan-Hendrik Bruns.

Drucken

Kreisliga: SSV II mit 4:3-Niederlage

 

Drei Tore reichten der SSV-Zweiten nicht, um aus der Kreisligapartie beim TSV Heist Punkte mit nach Hause zu nehmen. Nach 10 Minuten gingen die Rantzauer durch Etienne Kotzapanagiotu 0:1 in Führung. Die Hausherren reagierten und erzielten ihrerseits zwei Treffer zum 2:1. Dann bereitete wiederum Etienne Kotzapanagiotu den Rantzauer Ausgleichstreffer durch  Björn Lefenau hervorragend vor. Mit 2:2 ging es in die Pause. Die Heister zogen in der zweiten Spielhälfte auf 4:2 davon, ehe Farhad Delawazarda zehn Minuten vor Spielschluss den Anschlusstreffer zum 4:3 erzielte. In den verbleibenden Spielminuten blieben die Rantzauer Bemühungen um den Ausgleichstreffer ohne Erfolg. "Unser Zweikampfverhalten war zu schwach und in der Abwehr gab es zu viele einfache Ballverluste, die uns dann immer arg unter Druck gesetzt haben. Dennoch müßten drei Treffer eigentlich zum Punktgewinn reichen", so SSV-Trainer Jan-Henrik Bruns. Am kommenden Sonntag um 12 Uhr 30 erwartet die SSV-Zweite im Nachbarschaftsduell den Tabellenführer aus Hörnerkirchen.

Drucken

Kreisliga: SSV II gewinnt Lokalderby 5:4

 

Nach der etwas unglücklichen Niederlage in der Vorwoche ging die SSV-Zweite nicht gerade als Favorit gegen den Tabellenführer aus Hörnerkirchen in das Spiel, aber von Beginn an war auch erkennbar, dass die Rantzauer sich um ein gutes Ergebnis bemühten. Es sollte sogar ein sehr gutes Ergebnis werden: 5:4 gewann das Team von Jan-Hendrik Bruns.

Bereits in der 13.Minute erzielte Etienne Kotzapanagiotu den Führungstreffer für den SSV und Björn Lefenau erhöhte in der 21.Minute sogar auf 2:0. Die Gäste glichen bis zum Halbzeitpfiff aus: das 2:1 fiel durch einen unbedrängten Kopfball und beim 2:2 verlor ein SSV-Abwehrspieler leichtfertig einen Ball. In der zweiten Hälfte verlief die Partie zunächst ausgeglichen ohne gefährliche Strafraumszenen, bis eine halbe Stunde vor Schluß erneut Etienne Kotzapangiotu sich gegen die Höki-Abwehr durchsetzen konnte und den Ball mit viel Übersicht auf Lukas Fuhlendorf ablegte, der sicher zum 3:2 einschob. Mittelfeldregisseur Mui Abazi hatte den nächsten Treffer am Fuß, aber er scheiterte am Gästetorhüter. Dann lief Etienne Kotzapanagiotu ein weiteres Mal der Gästeabwehr davon und schob den Ball in der 64.Minute sicher ins Tor zur 4:2-Führung für die SSV-Zweite. Die Rantzauer Abwehr schaute zu, als die Gäste eine Minute später auf 4:3 verkürzten. Jonas Portmann drang am rechten Flügel in den Strafraum ein und spielte Björn Lefenau an, doch dessen guter Schuß aus kurzer Distanz verfehlte knapp das Höki-Tor. Wenig später in der 85.Minute setzte sich der nach langer Verletzung eingewechselte Omar Alsibai kraftvoll durch, spielte Björn Lefenau  den Ball in den Lauf, und dieser liess sich das Tor zum 5:3 nicht nehmen. In der Nachspielzeit fiel noch der Anschlusstreffer für die Gäste, als die Rantzauer Abwehr gedanklich schon bei der Siegesfeier war. "Ein toller Sieg unserer Mannschaft, die sehr gut gekämpft und phasenweise auch sehr gut gespielt hat", so SSV-Trainer Jan-Hendrik Bruns, der sich zurecht darüber freute, dass der hohe Einsatz endlich belohnt wurde.  Am nächsten Sonntag spielt die SSV-Zweite das nächste Derby auswärts bei Holsatia im EMTV, und mit der Einstellung aus diesem Spiel sollten die Rantzauer nicht mit leeren Händen zurück kommen.

Drucken

Kreisliga: SSV-Liga II holt Auswärtspunkt

2:2 endete am Freitagabend das Spiel zwischen Tus Hasloh 1 und der Liga 2 des SSV Rantzau. Die Rantzauer gingen sehr früh durch Lukas Fuhlendorf 1:0 in Führung, doch die Gastgeber drehten den Spielstand innerhalb von drei Minuten: In der 25.Minute brachte ein Freistoß aus dem Halbfeld das 1:1 und kurz darauf fiel durch einen Distanzschuß das 2:1 für Tus Hasloh. Nach dem Seitenwechsel spielten die Rantzauer sehr stark auf und stellten durch Björn Lefenau in der 50.Minute den Gleichstand wieder her. Etienne Kotzapanagiotu, der nach langer Sommerpause seinen ersten Einsatz in der Kreisliga hatte, und Björn Lefenau konnten leider zwei weitere hochkarätige Chancen zum Sieg für die SSV-Zweite nicht nutzen. "Insbesondere über unsere starke zweite Hälfte bin ich sehr erfreut, und den Auswärtspunkt haben wir uns auf jeden Fall verdient", so SSV-Chefcoach Jan-Hendrik Bruns, dessen Team am kommenden Wochenende an der Düsterlohe um 12 Uhr 30 Tus Holstein 1 zu Gast hat.

Drucken

Kreisliga: Unglückliche letzte Spielminute

In der Partie zwischen der SSV-Liga II und Tus Holstein 1 ging es darum, wer durch einen Punktgewinn sich etwas Luft gegenüber den Abstiegsplätzen verschaffen kann. Am Ende hatten die Gäste aus Quickborn 2:1 gewonnen durch einen Handelfmeter in der letzten Spielminute. Das war für die Rantzauer tragisch. Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte ohne nennenswerte Torchancen für beide Teams waren die Rantzauer in der zweiten Spielhälfte das bessere Team, vor allem aber erspielten sie sich neben einem wuchtigen Torschuß in den Winkel zum 1:1 durch Lukas Fuhlendorf drei weitere hochkarätige Torchancen. Doch dem torgefährlichen Lukas Fuhlendorf fehlte jeweils beim Abschluss das bißchen Glück und die Ruhe, um sich nochmals in die Torjägerliste einzutragen. Ein weiteres Mal traf ein Distanzschuß von Jonas Portmann nur den Pfosten. Das 1:0 für die Gäste fiel kurz nach der Halbzeitpause, als die ansonsten starke Rantzauer Abwehr noch nicht ganz präsent war. Am nächsten Wochenende spielt die SSV-Liga II auswärts gegen die punktgleiche Elf des TSV Heist I.


  • ssv_2_tus_holstein-101
  • ssv_2_tus_holstein-102
  • ssv_2_tus_holstein-103
  • ssv_2_tus_holstein-104
  • ssv_2_tus_holstein-105
  • ssv_2_tus_holstein-106
  • ssv_2_tus_holstein-107
  • ssv_2_tus_holstein-108

Die Fotos der zu den Herrenmannschaften wurden vom Sportsfreund Herbert Flick zur Verfügung gestellt.

 

 

Drucken