A-Jugend-Landesliga: Gute Kampfmoral der Rantzauer belohnt

Mit 3:2 gewann die 1.A-Jugend des SSV Rantzau am Samstagnachmittag an der Düsterlohe die Landesligapartie gegen die 2.A von Union Tornesch. Die Partie verlief in der ersten Halbzeit weitgehend ausgeglichen. Die Gäste waren insgesamt spielerisch etwas besser, aber die Rantzauer glichen das durch Einsatzfreude und Athletik mehr als aus. In der 20.Minute schied Torge Dötze bei den Rantzauern verletzungsbedingt aus. Doch die Mannschaft von Manfred Damrow und Dirk Freitag steckte diesen Rückschlag gut weg und erarbeitete sich mehrere tornahe Szenen. Die Tornescher - bislang ohne klare Torgelegenheiten - kamen dann in der 34.Minute nach einem Mißverständnis in der SSV-Abwehr zur 1:0-Führung. Bis zum Pausenpfiff gab es zwei weitere sehr gute Torchancen für den SSV. Einmal rettete der Gästekeeper den Ball auf der Torlinie. Nach dem Seitenwechsel ließen die Tornescher konditionell erkennbar nach und die Rantzauer drängten auf den Ausgleich. Nach gut einer Stunde spielte Georgios Giannelos nach einem genialen Dribbling den Ball dem schnellen Tom Wickhorst in den Lauf, und dieser schoß den Ball entschlossen zum 1:1-Ausgleich ins Tor. Als die zahlreichen Rantzau-Anhänger zuversichtlich waren, dass es doch noch zu einem Sieg kommen würde, folgte zwei Minuten später der Rückschlag: die Tornescher gingen nach einem zögerlichen Agieren in der SSV-Abwehr erneut in Führung. Die SSV-A-Jugend steckte jedoch auch diesen Rückschlag weg und griff weiter an. Zwei Extremchancen zum Ausgleich wurden jeweils Zentimeter vor der Tornescher Torlinie vergeben, ehe endlich in der 85.Minute Tom Wickhorst einen Pfostenabpraller zum 2:2 im Tornescher Tor unterbringen konnte. Und die Rantzauer legten nach und wurden belohnt: In der 89.Minute erzielte Marlon Struve mit entschlossenem Einsatz den 3:2-Siegtreffer. "Unsere Mannschaft hat die zeitweiligen Rückschläge gut weggesteckt. Sie war vor allem in der zweiten Spielhälfte druckvoller und laufstärker und hatte die besseren Torchancen. In zwei Spielen haben wir kurz vor Schluss Punkte verloren, heute haben wir das Spiel in den Schlussminuten gedreht", so der stellvertretende SSV-Vorsitzende Dr. Günter Thiel, der dem Trainerteam und der Mannschaft zu diesem Sieg nach dem Spiel gratulierte. Die Rantzauer stehen nach diesem dritten Sieg in der dicht gedrängten Tabellenspitze recht weit oben. Am nächsten Sonntag fahren die Rantzauer nach der heute gezeigten Leistung durchaus zuversichtlich nach Harburg zum Spiel gegen GW Harburg.
 

Drucken