Knappe 0:1 Niederlage gegen TuRa Harksheide

Trotz regnerischem Wetter kamen heute 270 Zuschauer auf die Düsterlohe, um das Spitzenspiel der Landesliga gegen die ungeschlagene Mannschaft von TuRa Harkheide zu verfolgen. Dabei war es leider in der ersten Halbzeit eine einseitige Partie. Die Gäste spielten überlegen und die Rantzauer waren einfach zu passiv. So war auch die 1:0 Führung in der 14. Minute verdient: Ein Freistoss aus ca. 17 Metern über die Mauer konnte Malte Ladehof noch spektakulär abwehren, den Nachschuss konnte dann aber Leon Cammann einschieben. Die Gäste hatten noch weitere Chancen und so konnten die Rantzauer froh sein „nur“ mit 0:1 in die Halbzeit zu gegen. Nachdem der stark spielende Lars Schulz verletzungsbedingt in der 33.Minute ausgewechselt werden musste, war es der eingewechselte Moritz Krellmann, der in der 40. Minute den ersten Torschuss abgab.
Die zweite Hälfte verlief dann komplett anders. Jetzt waren die Rantzauer plötzlich da, gewannen ihre Zweikämpfe und erspielten sich eine optische Überlegenheit. Der Ausgleich wäre jetzt durchaus möglich gewesen, zumal die Gäste ab der 83. Minute, nach einer Roten Karte wegen Foulspiels, nur noch zu Zehnt agierten. Die Rantzauer drückten und die Harksheider verlegten ihr Spiel immer mehr aufs Kontern, wobei sie aber stets sehr gefährlich blieben. Am Ende blieb es dann bei dem knappen 0:1, als Schiedsrichter Sebastian Born nach 93 Minuten abpfiff.
Ein Unentschieden wäre heute möglich gewesen, aber am Ende muss man die knappe Niederlage akzeptieren, wenn man das ganze Spiel sieht. So sahen es heute viele Zuschauer und haben, besonders durch die Zweite Halbzeit, die Düsterlohe nicht unzufrieden verlassen. Jetzt heisst es volle Konzentration auf die kommenden Spiele auswärts am nächsten Sonntag bei Blau-Weiß 96 Schenefeld und dann in 14 Tagen zuhause gegen Inter Eidelstedt, um den aktuellen 4. Tabellenplatz der Landesliga zu verteidigen.

 

 

  • DSC_0174
  • DSC_0175
  • DSC_0179
  • DSC_0181
  • DSC_0183
  • DSC_0190
  • DSC_0193
  • DSC_0198
  • DSC_0201
  • DSC_0206
  • DSC_0207

Da Herbert Flick leidert verhindert war, mußten die Foto-Amateure in die Presche springen

Drucken