Liga 1: Verregneter Sonntag!

Im Dauerregen gab es heute eine knappe 1:2 Niederlage gegen Inter Eidelstedt. Nach den letzten Niederlagen sollten heute, trotz 13 (!) fehlender Spieler, endlich wieder zuhause auf der Düsterlohe Punkte eingefahren werden. 
Die Rantzauer starteten auch gut und gestalteten das Spiel überlegen. Dann kam in der 10. Minute die „kalte Dusche“. Der erste vorgetragene Angriff der Gäste mit schnellem direktem Passspiel, führte zur 1:0 Führung. Die Rantzauer ließen sich nicht beeindrucken und spielten weiter nach vorne. In der 20 Minute hatte Fleming Bruns die Chance zum Ausgleich, setzte den Ball aber über das Tor. Auf der anderen Seite konnte der heute wieder im Tor stehende Tilman von Velde sich in der 25. Minute mit einer Glanztat auszeichnen, als ein Stürmer von Inter frei auf ihn zulief. In der 28. Minute fiel dann den Ausgleich durch Christoph Bendix, der den Ball mit einem gezielten Schuss im zweiten Anlauf nach Flanke von Björn Lefenau im Tor versenkte. Danach waren die Rantzauer gut im Spiel und in dieser Phase verpasste man es in Führung zu gehen. In der 33. Minute versagte der Schiedsrichter einen Elfmeter nach einem Foul im Strafraum an Marvin-Jay Gibau. In der 35. Minute zirkelte Björn Lefenau den Ball an den rechten Pfosten.
Die zweite Halbzeit bot sich den 120 Zuschauern im Dauerregen ein anderes Bild. Die Rantzauer versuchten nach vorne zu spielen, leisteten sich aber zu viele Abspielfehler. Die Eidelstedter nutzten diese Fehler immer wieder für gefährliche Konter mit ihren schnellen Offensivkräften. In der 54. Minute war es erneut von Velde der mit einer weiteren Glanztat die Rantzauer im Spiel hielt. Zwei Minuten später war es der Pfosten, der den Rückstand verhinderte und wiederum zwei Minuten später musste von Velde erneut sein ganzes Können aufweisen. In der 67. Minute beeinflusste der schwache Schiedsrichter dann mit einer für alle unverständlichen gelb-roten Karte gegen Christoph Bendix das Spiel entscheidend. Den Rantzauern gelang in dieser Phase wenig. Sie wirkten teilweise unkonzentriert und die Gäste spielten weiter mutig nach vorne. In der 72. Minute setzten sie einen Ball gegen das Lattenkreuz, bevor der Schiedsrichter drei Minuten später Elfmeter für Inter gab, der die 2:1 Führung brachte. Die Rantzauer waren bemüht, fanden aber nicht mehr in  ihr Spiel und die Gäste spielten jetzt extrem auf Zeit. Am Ende war es ein knapper, aber letztendlich verdiente Sieg von Inter gemessen an den Torchancen.
Diese Niederlage muss man jetzt schnell abharken. Es folgt eine „englische Woche“. Bereits am kommenden Mittwoch geht es weiter im Pokal auswärts beim Bezirksligisten Harburger SC und dann zwei Tage später in der Liga erneut in Harburg gegen Harburger TB. 
 
Aufstellung: Von Velde, Thieme, Rohr, Schlichting (68. Nils Schulz), Krellmann, Gibau, Bendix, Berg (16. Kotzapanagiotou), Bruns, Uitz, Lefenau
 
Tore: 0:1 (10.) Gökalp, 1:1 (28.) Bendix, 1:2 (75.) FE Akdogan
 

Drucken