1. Herren: 3:1 Erfolg in Harburg

Nach vier Niederlagen in Folge stand heute das Auswärtsspiel beim Harburger TB an. Zuvor gab es viel „Denksport“ für das Trainerteam. Heute fehlten gleich 16 (!) Spieler, davon 9 Verletzte. Deshalb wurden heute von der 2. Herren, deren heutiges Spiel ausgefallen ist, vier Spieler mitgenommen. Kompliment an dieser Stelle an das Trainerteam, die heute logischerweise einige Umstellungen vornehmen mussten, die sich dann aber alle als Volltreffer erwiesen.
Das Spiel verlief in der ersten Hälfte mit sehr wenig Torraumszenen auf beiden Seiten. Die Harburger waren bemüht und hatten etwas mehr Spielanteile, konnten sich aber nicht einmal wirklich gefährlich durchsetzen. Die Rantzauer Defensive stand gut und vereitelte die Harburger Angriffsbemühungen. Leider wurden die eigenen Angriffe oft zu hektisch vorgetragen und zeigten ebenfalls wenig Durchschlagskraft. In der 33. Minute fiel dann doch das 1:0. Eine lang getretene Ecke von der rechten Seite klärte ein Rantzauer unglücklich per Kopf in das Zentrum, wo der Harburger Biedermann dann diese erste und einzige Chance zur Führung nutzte. Damit ging es dann auch in die Pause. Die Rantzauer haben sich dann einiges vorgenommen und starteten auch deutlich besser in die Zweite Hälfte – und wie: Bereits in der 48. Minute zielt Marvin-Jay Gibau von der linken Seite am Torwart vorbei auf die lange Ecke. Leider springt der Ball vom Innenpfosten ins Feld zurück, wo Björn Lefenau den Ball dann zum 1:1 Ausgleich einschieben kann. Die Rantzauer bestimmten jetzt das Spiel und die Harburger verlegten sich aufs Kontern. In der 63. Minute spielte Björn Lefenau dann einen klasse Diagonalball von der rechten Seite auf Flemming Bruns, der den Ball in die Kurze Ecke zum 1:2 einnetzte. Damit war das Spiel gedreht. Die Rantzauer setzten aber weiter nach und in der 69. Minute war es erneut Flemming Bruns, der mit einem trockenen Schuss aus ca. 18 Metern in die lange Ecke für das 1:3 und damit die Vorentscheidung sorgte. In der 75. Minute gab es dann den ersten Rantzauer Wechsel. Oliver Stange kam für den stark spielenden Etienne Kotzpanagiotou. Die Rantzauer spielten jetzt clever und ließen keine weiteren Chancen der Gastgeber zu. In der 86. Minute kam dann noch Nils Fischer und in der 87. Maximilian Peldszus für Marvin- Jay Gibau und Moritz Krellmann in die Partie. Damit standen zum Schlusspfiff insgesamt vier Spieler der zweiten Herren auf dem Platz.
„Eine starke kämpferische Leistung heute“, so sah es auch Trainer Marcus Fürstenberg, von einer Mannschaft, die so wahrscheinlich nicht wieder zusammen spielen wird. Nach einiger Zeit zum Anpassen war es besonders in der zweiten Hälfte eine klasse Leistung aller Spieler und ein verdienter Sieg heute, worüber sich auch der mitgereiste Rantzauer Anhang (der das Spiel wieder einmal zu einem Heimspiel machte) im strömenden Dauerregen freute.
Am kommenden Wochenende geht es dann Sonntag weiter mit einem Heimspiel gegen den VfL Pinneberg, wo der 5. Tabellenplatz weiter gefestigt werden soll.
 
Aufstellung: Tilman von Velde - Klaas Thieme, Jan-Niklas Rohr, Pepe Hartlieb, Marvin Jensen – Moritz Krellmann (87. Maximilian Peldszus) – Etienne Kotzapanagiotou (75. Oliver Stange), Flemming Bruns, Marcel Uitz, Marvin-Jay Gibau (86. Nils Fischer) – Björn Lefenau
 
Tore: 1:0 (30.) Biedermann, 1:1 (48.) Lefenau, 1:2 (63.) Bruns, 1:3 (69.) Bruns

Drucken